Vorschau, 44. Spieltag

14. Februar 2020

Wild Wings empfangen Haie, DEG in Ingolstadt zu Gast

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Wild Wings fordern Kölner Haie / Eisbären in Krefeld zu Gast / Ingolstadt tritt gegen DEG an / Augsburger Panther reisen nach Bremerhaven / Grizzlys Wolfsburg empfangen Starubing Tigers / Iserlohn Roosters spielen gegen Red Bull München

Länderspielpause vorbei: Nach bereits zwei einzelnen Partien starten nun die restlichen DEL-Teams in den Saisonendspurt mit noch neun verbleibenden Spielen. Am 44. Spieltag empfangen Schwenninger Wild Wings die Kölner Haie und der ERC Ingolstadt die Düsseldorfer EG. Außerdem sind die Eisbären Berlin bei den Krefeld Pinguinen zu Gast und die Grizzlys Wolfsburg fordern die Straubing Tigers. Die Fischtown Pinguins erwarten die Augsburger Panther und Tabellenführer Red Bull München spielt bei den Iserlohn Roosters. Alle Partien starten um 19:30 Uhr. Magenta Sport überträgt alle Spiele live – einzeln und in der Konferenz ab 19:30 Uhr.

Schwenninger Wild Wings – Kölner Haie

Die seit 13 Spielen sieglosen Kölner Haie hoffen nun auf die Trendwende bei Ligaschlusslicht Schwenninger Wild Wings. In dieser Saison besiegten die Haie Schwenningen in allen drei Spielen und waren dabei auch im zuletzt schwächelnden Powerplay erfolgreich.

ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG

Mit einem Lauf von vier Siegen in Folge reist die Düsseldorfer EG zum ERC Ingolstadt, der in den letzten fünf Partien nur einmal erfolgreich war. Die Schanzer haben allerdings zweimal im direkten Aufeinandertreffen gewonnen und können insgesamt vier Heimsiege am Stück gegen die DEG vorweisen.

Krefeld Pinguine – Eisbären Berlin

In den bisherigen drei Spielen setzten sich die Eisbären mit 6:2 und 4:1 durch, während Krefeld nur das letzte Aufeinandertreffen mit 5:1 gewann. Für die Hauptstädter geht es darum ihren vierten Platz und den damit verbundenen Heimvorteil zu festigen, während die Pinguine noch ihre letzten Chancen auf die Playoffs erhalten wollen.

Grizzlys Wolfsburg – Straubing Tigers

Die drittplatzierten Straubing Tigers haben gegen die Grizzlys Wolfsburg bisher drei deutliche Siege eingefahren, wobei Stefan Loibl in den ersten beiden Spielen das Game Winning Goal erzielte. Die achtplatzierten Niedersachsen wollen noch im Rennen um Platz sechs mitmischen und die Niederbayern versuchen dem Spitzenduo auf den Fersen zu bleiben.

Fischtown Pinguins – Augsburger Panther

Die fünftplatzierten Fischtown Pinguins liegen nur einen Punkt hinter Rang vier und hoffen noch darauf den Heimvorteil fürs Viertelfinale zu erspielen, während die Augsburger überhaupt die Qualifikation für die Pre-Playoffs sichern wollen. In den bisherigen Saisonduellen setzte sich Bremerhaven dreimal gegen die Fuggerstädter durch.

Iserlohn Roosters – Red Bull München

Red Bull München ist am Seilersee bei den Iserlohn Roosters zu Gast. Zwar konnte der Tabellenführer beide Heimspiele gegen die Sauerländer für sich entscheiden, doch die in der eigenen Halle gewannen die Roosters mit 1:0, als Jonas Neffin im Tor von Iserlohn stand und in seinem bisher einzigen DEL-Auftritt einen Shutout feierte.